Löschen von temporären Dateien in Windows 10, 8 und 7

Alle Betriebssysteme und Anwendungen erstellen und speichern temporäre Dateien auf Ihrem Computer, damit die Programme schneller und reibungsloser laufen. Aber temporäre Dateien können eine Festplatte schnell verstopfen, wertvollen Speicherplatz verschwenden und die Leistung beeinträchtigen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Ihr Gerät entrümpeln können, indem Sie temporäre Dateien löschen. Anschließend können Sie Ihr System mit einem speziellen Reinigungsprogramm auf Vordermann bringen.

Was sind temporäre Dateien?

Temporäre Dateien werden von aktiven Anwendungen oder Aufgaben erstellt und helfen der Software, reibungslos zu funktionieren, indem sie den Zugriff und die Übertragung von Daten erleichtern, die Wiederherstellung von Sicherungskopien gewährleisten und Funktionen wie Benutzereinstellungen verwalten. Temporäre Dateien haben einen kurzfristigen Nutzen und speichern keine permanenten Daten.

Warum sollte ich temporäre Dateien löschen?

Das Löschen von temporären Dateien ist eine der einfachsten Möglichkeiten, um viel Speicherplatz auf Ihrem Computer freizugeben. Andernfalls sammeln sich die temporären Dateien auf Ihrem Laufwerk immer weiter an, bis ein großer Prozentsatz des verfügbaren Speichers durch wertlosen Müll vergeudet wird.

Das regelmäßige Löschen von Windows-Tempdateien und anderen zwischengespeicherten Objekten kann ebenfalls zur Verbesserung der Leistung beitragen und sogar das Surfen im Internet beschleunigen. Temporäre Dateien sollen dazu beitragen, dass Ihre Software und Ihr PC schneller laufen, aber wenn Ihre temporären Ordner zu voll sind, wird die Fähigkeit Ihres Computers, die relevanten temporären Daten schnell zu finden, beeinträchtigt, was Ihren PC drastisch verlangsamt.

Wenn der Arbeitsspeicher Ihres Computers ausgeschöpft ist, wird Ihre Festplatte rekrutiert, um überlaufende Aufgaben aufzunehmen. Wenn jedoch kein zusätzlicher Speicherplatz zur Verfügung steht, wird Ihr Computer noch langsamer arbeiten. Deshalb ist die Verwaltung Ihrer temporären Dateien so wichtig, sowohl im Hinblick auf den Speicherplatz als auch auf die Leistung.

So greifen Sie auf temporäre Dateien in Windows 10, 8 und 7 zu und löschen sie

Da die meisten temporären Dateien im Windows-Temp-Ordner (c:/Windows/Temp) gespeichert werden, ist das manuelle Aufräumen Ihres PCs durch das Löschen temporärer Dateien recht einfach. Das Auffinden und Löschen des Windows-Temp-Ordners ist in Windows 10, 8 und 7 identisch.

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie in Windows 10 auf temporäre Dateien zugreifen und diese löschen können:

Suchen Sie den Speicherort Ihrer temporären Dateien, indem Sie die Windows-Taste gedrückt halten, und drücken Sie dann R, um das Dialogfeld Ausführen aufzurufen.

So verwenden Sie das Dialogfeld Ausführen“, um den Windows-Ordner für temporäre Dateien zu finden und zu öffnen.
Geben Sie temp ein und drücken Sie die Eingabetaste (oder klicken Sie auf OK), um den Speicherort des Ordners zu öffnen und Ihre temporären Dateien anzuzeigen.

Die Datei-Explorer-Ansicht des Windows Temp-Ordners, in dem vom Betriebssystem erstellte temporäre Dateien gespeichert werden.
Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und klicken Sie auf einzelne Elemente, um sie zum Bereinigen auszuwählen. Wenn Sie alles in Ihrem temporären Ordner löschen möchten, drücken Sie Strg + A, um alle Elemente auszuwählen. Wichtig: Bevor Sie temporäre Dateien von Ihrem PC löschen, sollten Sie zunächst alle anderen Programme schließen, die möglicherweise auf Ihrem Computer ausgeführt werden, so dass nur Windows ausgeführt wird.

Verwenden Sie die Funktion „Alles auswählen“ oder wählen Sie manuell einzelne temporäre Dateien aus dem Windows-Temp-Ordner aus, um sie zu löschen.
Nachdem Sie die zu bereinigenden temporären Dateien identifiziert und ausgewählt haben, drücken Sie Strg + D, um alle markierten Elemente zu löschen. Wählen Sie Überspringen, wenn eine Benachrichtigung „Ordner in Verwendung“ erscheint.

Das Feld „Verwendeter Ordner“, das während des Löschens temporärer Dateien aus dem Windows-Temp-Ordner angezeigt werden kann.
Nachdem Sie Ihren Windows-Temp-Ordner aufgeräumt haben, vergessen Sie nicht, die gelöschten temporären Dateien dauerhaft von Ihrem Computer zu löschen. Suchen Sie den Papierkorb auf Ihrem Desktop, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie dann Papierkorb leeren.

Automatisches Löschen temporärer Dateien mit Avast Cleanup

Das Löschen von temporären Dateien kann ein bisschen wie Schneeschaufeln in einem Schneesturm sein. In dem Moment, in dem Ihre Festplatte gereinigt wird, häufen sich neue temporäre Dateien und zwischengespeicherte Daten an. Schon bald sind Sie wieder da, wo Sie angefangen haben. Aber Ihre Festplatte schlank und makellos zu halten, muss keine lästige Pflicht sein.

Die automatische Wartungsfunktion von Avast Cleanup erkennt und löscht regelmäßig Junk-Dateien, die Platz auf Ihrem PC verschwenden. Neben dem Löschen von temporären Dateien kümmert sich Avast Cleanup auch um Ihren Browser-Cache, korrigiert fehlerhafte Registrierungseinträge und löscht sogar Website-Cookies, um Ihre Privatsphäre zu schützen. Und das Beste ist, dass dies alles im Hintergrund geschieht, so dass Sie keinen Finger rühren müssen.